Europäisches Profil

Ein europäisches Profil bedeutet, sich für ein größeres Ganzes, für Europa kontinuierlich und engagiert einzusetzen. Kein europäischer Automatismus wird die Menschenrechte wahren, ein europäisches Wir-Gefühl hervorzaubern, die natürlichen Lebensgrundlagen schützen oder eine starke europäische Identität aufbauen. Das Fundament des Zusammenlebens in Frieden und Freiheit ruht auf gesellschaftlichen und kulturellen Werten, die eben nicht nur geflissentlich akzeptiert, sondern aktiv und engagiert von jedem Europäer vertreten werden sollten. Europa ist nicht nur ein politisches oder ökonomisches Projekt. Die europäische Zivilisation hat einen gemeinsamen Besitzstand an ethischen Werten, die zu Impulsen für den Aufbau der europäischen »Einheit in der Vielfalt« umgewandelt werden können.
Bildschirmfoto 2013-10-15 um 09.41.15

Unsere europaorientierten Aktivitäten finden in der Schulgemeinde eine hohe Akzeptanz. Schüler, Lehrer und Eltern bejahen das europäische Profil des Pius-Gymnasiums, das sich in einer klaren europäischen Akzentuierung des Schulprogramms niederschlägt. Alle europäischen Austauschprojekte stoßen – wie die hohen Teilnehmerzahlen belegen – bei den Schüler/innen aller Jahrgangsstufen auf ein großes Interesse und bei den Eltern auf eine höchst positive Resona

Zahlreiche individuelle Austauschmaßnahmen werden in Kooperation mit europäischen Austauschorganisationen initiiert, gerade wenn es darum geht, Schüler/innen für einen Trimester- oder Semesteraufenthalt an eine französische oder englische Schule zu vermitteln. Alle Europa-Projekte setzen ein Höchstmaß an Kommunikation und Koordination voraus, eine sensible Abstimmung mit den Koordinatoren unserer europäischen Partnerschulen, langfristige Planungen, Korrekturen von organisatorischen Abläufen, lange Telefonate, viele Anträge, die Kooperation mit Institutionen, der Entwurf von Kultur- und Begegnungsprogrammen, konkrete Absprachen mit den in den Projekten involvierten Lehrern, die Betreuung von Schüler/innen, die Regelung der Reisemodalitäten, Kostenberechnungen, die Auswertung von Erfahrungsberichten usw.

Pius-Gymnasium_AustauschDas Bischöfliche Pius-Gymnasium nimmt regelmäßig an europäischen Wettbewerben teil bzw. organisiert Projekttage zum Thema »Europa«. Unsere Schüler/innen erhalten überdies einen sog. »EuropaSchulPass«, der die interkulturelle Kompetenz der Schüler/innen dadurch dokumentiert, dass die Teilnahme an schulinternen oder -externen Aktivitäten und Projekten als zusätzliche Qualifikation für bestimmte Berufsfelder festgehalten wird.

Die europäischen Aktivitäten des Bischöflichen Pius-Gymnasiums werden durch zahlreiche Institutionen gefördert, und zwar durch die Regio Aachen e.V., durch den Pädagogischen Austauschdienst, die Robert-Bosch-Stiftung, das Deutsch-Niederländische Jugendwerk e.V., die Bezirksregierung Köln, das Bistum Aachen, das Ministerium für Schule und Weiterbildung und lange Jahre durch das NRW-Programm Gestaltung und Öffnung des Schullebens. Benefizkonzerte im Aachener Europa-Forum helfen, den Europa-Fonds des Bischöflichen Pius-Gymnasiums aufzustocken und unkonventionell dort zu helfen, wo Hilfe notwendig ist.

Genauere Informationen zum europäischen Profil des Pius-Gymnasiums unter:

www.pius-europa.de

Wenn Sie sich noch genauer über das europäische Profil des Pius-Gymnasiums informieren wollen, können Sie alles Weitere im Schulprogramm nachlesen:

pdf Schulprogramm (Stand Dezember 2016) (1.74 MB)

Norbert Weitz