Deutsch Plus

In den Jahrgangsstufen 5 und 6 umfasst der Deutschunterricht am Pius-Gymnasium fünf Wochenstunden, also eine mehr, als der Wochenstundenrahmen der Stundentafel des Landes NRW für Gymnasien vorgibt. In beiden Schuljahren, vor allem aber in der Jahrgangsstufe 6, wird darüber hinaus versucht, den/die unterrichtende/n Deutschlehrer/in auch mit einem zweiten Fach in der Klasse einzusetzen, um ihm/ihr so einen größeren Umfang an Stunden und damit mehr Flexibilität in den projektorientierten und fächerübergreifenden Planungen zu geben.

Ziele des erweiterten Deutschunterrichts “Deutsch Plus”:Pius-Gymnasium_Deutsch-Plus

  1. Die SchülerInnen erhalten mehr Zeit für das vertiefende und möglicherweise differenzierte Üben; es entsteht also die Möglichkeit, Unterschiede sprachlicher Fähigkeiten (Rechtschreibung, Zeichensetzung, Grammatik, Wortfeldübungen usw.) bei den SchülerInnen auszugleichen und Kenntnisse zu sichern.
  2. Es steht mehr Zeit zur Verfügung, um Texte zu erfassen und zu erstellen. Dadurch sollen besonders die Kreativität und die Phantasie der SchülerInnen gefördert werden. Dies geschieht durch zus¨tzliche literarische und sprachliche Projekte, wobei das Verfassen von eigenen Texten im Vordergrund steht. Einen wichtigen Beitrag, Kreativität ebenso zu fördern wie das Selbstbewusstsein des Einzelnen und der Klassengemeinschaft, leistet das szenische Spielen, entweder nach Vorlagen oder von selbst verfassten Stücken.
  3. Es werden verschiedene Arbeitsweisen und Lernverfahren vorgestellt und ausprobiert. Dadurch sammeln die SchülerInnen Erfahrungen im Umgang mit Arbeits- und Lernmethoden, die sie in anderen (Fach)Unterrichten und vor allem beim individuellen Lernen selbständig anwenden können.
  4. Es bietet sich verstärkt die Möglichkeit des projektorientierten Arbeitens. Vor allem durch fächerübergreifende Projekte erleben die SchülerInnen sinnvolle Zusammenhänge zwischen einzelnen Teilbereichen ihrer Lernwelt.

Alle Ziele des erweiterten Deutschunterrichts “Deutsch Plus” sollen nicht nur dem Fach Deutsch selbst zu Gute kommen, sondern allen anderen Fächern sowohl durch sprachliche Fähigkeiten als auch durch methodisches Bewusstsein.

Weitere Intentionen sind:

  • den Mädchen und Jungen den Übergang von der Grundschule zum Gymnasium leichter zu machen, indem ihnen vertraute Methoden zur Anwendung kommen,
  • Schule insgesamt erlebbarer zu machen,
  • die Motivation der Mädchen und Jungen zu stärken, Freude an Schule zu haben.

Norbert Gier