Regionalwettbewerb von “Jugend forscht”

… besser spät als nie… :-D

In dieser außergewöhnlichen Zeit verliert man manchmal schnell den Überblick. So erging es mir auch mit diesem Beitrag, der schon sehr viel früher auf der Homepage erscheinen sollte, da Schülerinnen und Schüler unserer Schule erfreulicherweise im Frühjahr 2020 wieder einmal erfolgreich beim Regionalwettbewerb von “Jugend forscht” teilgenommen hatten.

Dies war zum Einen ein Schüler aus der Q2, der mit seinem Projekt: „Modelle von maschinellem Lernen angewandt für die Energieeinschätzung von Teilchen im CMS HGCAL L1 trigger“ einen 1. Preis erhielt und sich für den Landeswettbewerb NRW qualifizierte, der eigentlich vom 30.03. bis zum 01.04.20 stattgefunden hätte und wegen den Handlungsempfehlungen des Robert-Koch-Institutes abgesagt wurde. Zum Anderen nahm eine Schülerin der Q2 mit dem Projekt „Klimawandel im Rheinland: Ertragsmengen werden nur geringfügig zurückgehen“ teil und des Weiteren nahmen zwei Siebtklässlerinnen mit ihrem Projekt: „Plastik? Nein Danke! – Wir suchen eine umweltschonende Alternative“ teil und wurden mit einem 3. Platz und einem Sonderpreis dafür ausgezeichnet.

Wir gratulieren ihnen hierzu ganz herzlich und wünschen ihnen viel Erfolg für ihre nächsten Projekte.

K. Helmin (MINT-Koordinatorin), 01.05.2020

Bildquelle: https://www.jugend-forscht.de/wettbewerbe/bundeswettbewerb-2020.html, 01.05.2020